Warenkorb (0) Schließen
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Warenkorb (0) Schließen
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Herkunft

Unser Fleisch

Es gibt keinen Ersatz, für die strengen Standards die wir uns selbst auferlegen. Unser Fleisch kommt ausschließlich von regionalen Biobauern aus Deutschland und Österreich. 

Wir stellen sicher, dass es den Tieren gut geht. Dieser würdevolle Umgang beinhaltet:

Das höhere Alter und der würdevolle Umgang mit den Tieren machen sich natürlich auch beim Geschmack bemerkbar.Der größere Auslauf der Tiere sorgt für zarteres Fleisch und die Weidefütterung der Tiere resultiert in einem intensiveren Geschmack.

Darüber hinaus enthält Fleisch aus artgerechter Haltung mehr Omega-3 Fettsäuren (ähnlich wie Lachs) und ist somit deutlich gesünder.

In unseren FAQs erfährst du noch mehr Details über die Haltung der Tiere, die Schlachtung und vieles mehr.

Unsere Standards

Wenn es um Fleisch geht, zählt nur die Qualität:

Unsere Metzger

Neben der artgerechten Haltung der Tiere, ist auch die Lagerung und Vorbereitung des Fleisches entscheidend.

Unsere ausgebildeten Metzger machen beispielsweise bei Rind- und Schweinefleisch vom innovativen Aqua-Aging Verfahren Gebrauch. Dabei wird das Fleisch mindestens 6 Wochen gelagert und „abgehangen“. 

Das Ergebnis: Intensiverer Geschmack und zarteres Fleisch.

Zum Vergleich: Supermarktfleisch wird nicht aufwändig gelagert und abgehangen, sondert wandert sofort von der Massenschlachtung in die Kühltheke.

Ebenfalls eine Erfolgszutat bei uns: unsere Metzger verfügen über eine maßgenaue Schnittführung. So werden Fasern des Fleischs erhalten und der Geschmack gefördert.

Der Metzger deines Vertrauens

„Erstklassige Fleisch­qualität und spannende Cuts zum Grillen, Braten und Schmoren von Rind, Schwein, Lamm, Huhn und Pute.“

feinschmecker.de

„Man kann ja viel schreiben, dass das Fleisch eine Sensation ist, der Versand passt, alles Bio alles toll – ABER liebe Leute, testet es bitte selber -und wer dieses Fleisch dann schlecht findet, den lade ich auf eine Maß ein…!“

Toralf L.